Schwimmen mit der Brustprothese

Sobald der Arzt den Start freigibt, sollten Frauen nach einer Brustoperation schwimmen gehen. Das ist einfacher als gedacht. Neben speziellen, rundum tief gezogenen Badekappen kann man alternativ über eine ältere Perücke eine sportliche Gummibadehaube ziehen und das Ganze mit einer straff sitzenden Schwimmbrille fixieren. Das hält selbst bei sportlichem Tempotraining inklusive Tauchphasen. Sportbrustprothesen aus Silikon sind bis zu 35 Prozent leichter als normale Prothesen. Dadurch ziehen sie nicht nach unten und sehen in einem Spezialbadeanzug ganz natürlich aus. Dieser besondere Schwimmanzug hat eine Patte, also eine gesonderte Tasche im Innenbereich, die die Schwimmprothese aufnimmt. Zudem ist eine solche Prothese mit Rillen an der Rückseite ausgestattet, wodurch das Wasser zwischen Prothese und Narbengewebe besser und schneller abläuft. Durch Dekolleté und Rücken, die höher geschnitten sind, sowie die ebenfalls höher angesetzten Seitenbereiche ist ein perfekter Sichtschutz gegeben. Der Auftritt in der Öffentlichkeit ist so ohne Auffälligkeiten möglich. Das Material des Badeanzugs lässt selbst für sportliche Frauen ein gutes Tempo im Training zu. Neben zahlreichen attraktiven Modellen dieser Spezialbadeanzüge sind ebenso Bikinis und Tankinis in reicher Auswahl zu haben. So sind im Sommer Schwimmen und Sonnenbaden ohne viel Aufwand möglich.

Sport BH auch als Prothesen BH

Ein Sport-BH muss mehrere Bedingungen erfüllen, besonders wenn er als Prothesen-BH getragen wird. Wie jeder sportlich aufgestellte BH muss er weich und anschmiegsam, atmungsaktiv und komfortabel sein. Gerade der Sicherheitsaspekt ist für Frauen nach einer Brustoperation besonders wichtig. Ist das Narbengewebe verheilt, können nach der Erstversorgung selbst haftende Silikonprothesen getragen werden. Durch den Schweiß bei sportlicher Betätigung kann die Haftung jedoch nachlassen. Ein Spezial-BH bietet eine passende Patte, eine Innentasche, in die die Prothese eingelegt ist. So ist ein doppelter Schutz gewährleistet. Natürlich sind auch BHs mit zwei Taschen verfügbar. Ein Sport-BH ist normalerweise bügellos, dafür hält das elastische und etwas breitere Unterbrustband ihn an seinem Platz. Das funktioniert auch bei einem Prothesen-BH. Es ist also nicht zu befürchten, dass eine sich lösende Prothese nach unten durchrutscht. Auch die breiteren und sehr komfortablen Träger halten den BH an seinem Platz. Im Ganzen ist der Schnitt, wie bei jedem Sport-BH, auf mehr Haltbarkeit angelegt, das betrifft die Seitenbereiche ebenso wie den Rücken. Es wird dafür mehr Stoff verwendet, der außerdem besonders elastisch, leicht und nach Möglichkeit nahtfrei ist. So werden Druckstellen vermieden. Das Farbangebot ist groß, es stehen Schwarz, Hautfarben, Weiß oder Buntes zur Auswahl. Passend dazu werden häufig sportliche Slips oder Pantys angeboten.