Arten von Dessous

Es gibt nicht DIE Unterwäsche, die für jede Frau das Non plus Ultra ist. Verschiedene Menschen haben unterschiedliche Vorlieben, was Optik und Tragegefühl angeht. Dementsprechend gibt es eine Vielzahl an Varianten. Nehmen wir einmal den BH: Das gängigste Modell ist der Bügel-BH. Bei diesem BH sind Drahtbügel auf Unterbrusthöhe in den Stoff eingearbeitet. Bügel-BHs geben im Vergleich zu bügellosen BHs besseren Halt. Bei der Push-Up-Variante sind die Körbchen zusätzlich noch durch Einlagen (manchmal herausnehmbar) verstärkt. Dadurch wird die Brust angehoben und das Dekolleté wirkt optisch voller. Des Weiteren gibt es BHs, mit halben oder gar keinen Körbchen.

Bedeckt der BH auch den Bauchbereich, spricht man von einem Bustier. Ein Bustier hat zusätzlich stützende Wirkung. Andere Variationen, die nur Oberkörper bedecken, sind Korsetts und Corsagen. Beide haben zusätzlich zur Stützfunktion eine formende Wirkung. Während das Korsett allerdings eher den Bauch schnürt, formt die Corsage vor allem an der Taille. Bei beiden wird dieser Effekt oft durch eingearbeitete Stäbe bewirkt. An manchen Corsagen und Korsetts befinden sich außerdem noch Strumpfbänder, die sogenannte Strapse, an denen Strümpfe befestigt werden können. Dessous, die nicht nur den Oberkörper bedecken, sondern den kompletten Rumpf, nennt man Bodys. Meist wird er mit Druckknöpfen im Schritt geschlossen; die verruchte Version hat allerdings einen Eingriff auf Schritthöhe. Auch bei den Bodys gibt es Ausführungen mit und ohne Bügel. Eine besonders spezielle Form des Bodys ist der Catsuit, der meist auch Arme und Beine bedeckt.

Auch bei der Unterbekleidung gibt es verschiedene Variationen. So erstrecken sich beispielsweise Pantys im Vergleich zum Slip bis hoch zur Taille. String, Tanga und Stringtanga bedecken den Po nicht. Während der Stoff des Strings im Pobereich deutlich schmaler ist, besitzt der Tanga wenig Stoff auf Hüfthöhe. Ein Stringtanga ist eine Kombination aus beiden.

Nicht zuletzt gibt es natürlich noch Unterwäsche, die perfekt an sportliche Aktivitäten angepasst sind. Hier wird besonderer Wert auf atmungsaktives Material gelegt. Außerdem ist Sportunterwäsche besonders stabilisierend und gibt Halt.